© 2019 by Kerstin Obermoser

                                                                                 Blog

Fruchtige Kürbissuppe mit Kichererbsen & Tofu, vegan

07/11/2018

 

 

Ich liebe ja jegliche Variation von Kürbissuppe. Deshalb gab es glaub ich in meinem Leben noch nie einmal das gleich Suppenrezept. Ich experimentiere immer mit dem, was ich gerade zu Hause habe. Aber es gibt ein paar grundsätzliche Dinge auf die ich achte und zwar, dass ich immer entweder eine Karotte, eine Kartoffel oder eine Süßkartoffel sowie eine fruchtige Komponente dazugebe. Das finde ich einfach total spannend und lecker und rundet die Suppe in meinen Augen perfekt ab. In diesem Falle gab es:

 

  • 1x weiße Zwiebel

  • 1x rote Zwiebel

  • 2 cm frischen Kurkuma, geschält

  • 2 cm frischen Ingwer, geschält

  • 1x Knoblauchzehe

  • 4 Ringe von einer leicht scharfen Chilischote

  • ¾ von einem mittelgroßen Hokkaidokürbis

  • 1x große mehlig kochende Kartoffel, geschält

  • ½ Apfel (ich habe mich für einen Elstar entschieden, weil er erstens leicht säuerlich schmeckt und zweitens einer meiner Lieblingsapfelsorten ist)

  • 0,5- 0,75 l Gemüsebrühe, je nach gewünschter Konsistenz der Suppe

  • Kokosöl

  • Salz & Pfeffer

 

Für die Suppeneinlage:

 

  • 220 g Kichererbsen (Abtropfgewicht), für die Suppe reicht auch weniger, aber ich wollte nicht 1/3 der Kichererbsen überlassen und habe deshalb gleich das ganze Glas gemacht. Die Reste kann man auch gut so essen oder über den Salat etc. geben.

  • ca. 1 EL Olivenöl

  • ½ TL Kurkuma gemahlen

  • ½ TL Koriander gemahlen

  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen

  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver

  • Salz & Pfeffer

  • 100 g Räuchertofu (Ich bevorzuge ja den Tofu von Taifun, ich finde der schmeckt am besten – bis auf den frischen Tofu vom Markt)*

 

Als erstes den Backofen auf 180° Umluft vorheizen und die Kichererbsen vorbereiten. Dazu diese zusammen mit etwas Olivenöl und den Gewürzen in eine Auflaufform oder auf ein Backblech geben und ca. 30 min im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.

 

Da ich die Suppe ohnehin zum Schluss püriere, schneide ich das Gemüse und den Apfel nur in grobe Stücke und brate alles in etwas Kokosöl an. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse durch ist, ca. 30 min.

 

Während die Suppe köchelt den Räuchertofu klein würfeln und in etwas Olivenöl scharf anbraten und beiseite stellen.

 

Wenn das Gemüse weich gekocht  ist, die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Räuchertofu und Kichererbsen in einen Suppenteller geben, mit der Suppe aufgießen und mit Rucola und Kürbiskernöl garnieren.

 

*Werbung weil Markennennung

Please reload

Beiträge

Die Insel der Selbstfürsorge

19/02/2019

1/27
Please reload

Ich bin Kerstin, Ernährungscoach, Essensliebhaberin, Genussmensch und koche, backe und esse für mein Leben gerne! Mit meinem Blog möchte ich euch Infos & Tipps zu unterschiedlichen Ernährungsthemen, Lebensmitteln, Produkten sowie Rezepte aller Art bereit stellen. Ihr habt Fragen, Anregungen oder Feedback, welches ihr mir gerne persönlich mitteilen wollt? Dann schreibt mir gerne!

Kategorien
Please reload

Folge mir
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon