• Kerstin Obermoser

Erdmandelmilch diy

Selbst gemachte Erdmandelmilch ist einer meiner absoluten Favoriten - egal, ob pur, im Kakao oder für meinen Chiapudding.


Erdmandeln sind die unteriridisch wachsenden Knöllchen des Erdmandelgrases, sind haselnussgroß und schmecken etwas süßer als Mandelkerne. Durch den hohen Ballaststoffanteil von ca. 30% tragen sie zur täglichen Ballaststoffaufnahme bei und unterstützten so unsere Darmtätigkeit. Neben wertvollen ungesättigten Fettsäuren, sind sie eiweißreich und enthalten besonders viel Kalium, wie auch Magnesium und Vitamin E.




Zubereitung:

2 Tassen Erdmandeln

4-6 Tassen gefiltertes Wasser


Die Erdmandeln über Nacht (bwz. mind. 6 h) in Wasser einweichen und am nächsten Tag mit der doppelten bis dreifachen Mengen frischem Wasser (gefiltert) im Hochleistungsmixer vermixen, anschließend durch einen Milchbeutel pressen und in eine Flasche abfüllen. Bei meiner Tassengröße und verwendeter Wassermenge ergibt das ca. 0,75l Erdmandelmilch.


Die Erdmandelmilch hält sich nicht sehr lange, max. 24-36 h. Ich brauche sie meist am selben Tag noch auf.