top of page
  • AutorenbildKerstin Obermoser

Sauerkrautsuppe

Gerade wenn es so knackig kalt ist, bin ich ein großer Fan von Suppen und Eintöpfen. Dieses Rezept kann als beides zubereitet werden. Das frische Sauerkraut gibt den Extra-Kick an Vitamin C und Geschmack.





Was ihr für ca. 4 Portionen braucht:

1x Zwiebel

1x Knoblauchzehe

Chili frisch oder getrocknet

2x Stangen Staudensellerie

1x große Karotte

6x mittelgroße Kartoffeln

350 ml passierte/stückige Tomaten

1/2 l Gemüsebrühe

250 g frisches Sauerkraut

Kreuzkümmelsamen

Geräuchertes Paprikapulver

Salz und Pfeffer

Olivenöl

frische Petersilie für die Garnitur


Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.


Getrocknete oder frische Chili je nach Schärfewunsch


Karotten und Staudensellerie waschen und in Scheiben schneiden.


Kartoffeln schälen und würfeln.


Olivenöl im Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Chili andünsten, Gemüse und Kartoffeln hinzugeben, mit Kreuzkümmel & geräucherter Paprika würzen und mit Gemüsebrühe und passierten Tomaten aufgießen.


Aufkochen lassen und dann bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.


Da Vitamin C hitzeempfindlich ist, das Sauerkraut erst für die letzten Minuten dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beim Sauerkraut achte ich darauf, dass es nicht pasteurisiert, sondern in Rohkostqualität ist.


Die Suppe kann gerne mit frischer Petersilie garniert und mit z.B. mit Rohkostcrackern zusammen genossen werden.



Comments


bottom of page