© 2019 by Kerstin Obermoser

                                                                                 Blog

Sommer-Rollen mit Erdnuss-Orangen-Sauce vegan

20/08/2017

 

Meine neue große Liebe: Sommer-Rollen. Zu meinem Geburstagsdinner im Juni war es soweit – Premiere: Ich wollte meine ersten eigenen Sommer-Rollen machen. Es stand also mein erster Besuch im Asia Supermarkt an um Reispapier zu kaufen.  Hier kam bereits die Herausforderung Nr. 1! Ich dachte, es gibt halt einfach eine Sorte Reispapier…falsch gedacht! Es gab zwei Regalreihen voll Reispapier nur leider konnte ich nicht lesen wo der Unterschied sein sollte, außer der offentliche nämlich groß und klein. Helfen konnte mir leider auch niemand denn a) wurde ich nicht wirklich verstanden und b) Was sind Sommer-Rollen? Naja, ich hab mein Glück versucht und packte einfach irgendwelche ein. Gesagt, getan. Meine lieben Freundinnen waren so nett mir zu helfen, wie immer stand ich zum Schluss nämlich doch unter Zeitdruck alles pünktlich fertig zu haben ;) Die Mädels haben das wirklich sehr gut hingekriegt für ihre ersten Sommer-Rollen. Ehrlich gesagt haben die Sommer-Rollen für DEN Lachflash des Abends gesorgt, nachdem sie wie Kaugummi an den Fingern klebten und wir aus dem Blödeln und Lachen nicht mehr rauskamen. Aber mein Ehrgeiz war geweckt – how to roll the perfect summer rolls?!

 

Zutaten:

Gemüse nach Wahl, bei mir gabs:

Paprika, Karotten, Gurke, Weißkohl, Tofu, Petersilie und  Avocado. Das Gemüse habe ich in gleich große Streifen (=julienne) geschnitten.

Reispapier

schwarzen und weißen Sesam

 

Für die Erdnuss-Orangen-Sauce:

  • 3x EL Erdnuss Crunchy

  • Saft einer halben Orange

  • 1x EL Weißweinessig

  • 2x EL Sojasauce

  • 2x EL geröstetes Sesamöl

  • 1x Knoblauchzehe

  • 4x Ringe getrocknete Chilischote

  • Pfeffer

  • Je nach Geschmack etwas Dattesüße o.ä.

Letztendlich habe ich die Sauce nach Gefühl und Geschmack gemacht und ihr müsst einfach ein bisschen experimentieren, wie sie euch schmeckt und wie flüssig ihr sie haben wollt. Wenn sie euch zu fest ist, einfach mehr Orangensaft und/oder Weißweinessig hinzugeben, wenn sie zu flüssig ist, mischt einfach mehr Erdnuss Crunchy unter.

 

Ihr benötigt eine Schüssel mit heißem Wasser (also nicht so heiß, dass ihr euch die Finger verbrennt) und am besten ein Holzbrett. Nehmt einen Bogen Reispapier und legt ihn für ein paar Sekunden (bei mir waren es ca. 30 Sekunden) in das heiße Wasser, sodass er aufgeweicht ist und sich gut rollen lässt, aber nicht zu lange. Vielleicht vergleichbar mit der Konsistenz von Latexhandschuhen. Ihr kriegt ein Gespür dafür.  Ihr nehmt das Papier raus und breitet es auf dem Holzbrett aus. Jetzt nehmt ihr von jedem eurer Gemüse- und Tofustreifen etwas und positioniert es mittig in das rechte Drittel des Reispapiers. Ihr schlägt das Gemüse von rechts nach links ein, dann oben und unten, wie bei einem Wrap, und dann kann weiter nach links aufgerollt werden. Achtung: Nehmt nicht zu viel Füllung, sodass ihr die Rolle nicht mehr zukriegt. Das passiert mir sehr gerne ;)

 

Danach wälzt ihr die Sommerrolle in einem Sesamgemisch und richtet sie mit dem Dip zusammen an. Ferrrttttiiiggggg – yummy!

 

 

 

Please reload

Beiträge

Die Insel der Selbstfürsorge

19/02/2019

1/27
Please reload

Ich bin Kerstin, Ernährungscoach, Essensliebhaberin, Genussmensch und koche, backe und esse für mein Leben gerne! Mit meinem Blog möchte ich euch Infos & Tipps zu unterschiedlichen Ernährungsthemen, Lebensmitteln, Produkten sowie Rezepte aller Art bereit stellen. Ihr habt Fragen, Anregungen oder Feedback, welches ihr mir gerne persönlich mitteilen wollt? Dann schreibt mir gerne!

Kategorien
Please reload

Folge mir
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon