© 2019 by Kerstin Obermoser

                                                                                 Blog

Couscous-Gemüse mediterran mit Rote Bete Humus

02/08/2017

Ich habe das Glück, dass ich einfach unglaublich gerne koche und in der Küche bin. Früher dachte ich immer, dass ich überhaupt nicht kreativ wäre, weil ich nicht zeichnen konnte, oder gut singen...aber irgendwann stellte ich fest, dass ich sowohl sehr kreativ sein kann, nur eben in anderen Gefielden, nämlich in der Küche. Es entspannt mich unglaublich und erfüllt mich mit Freude & Zufriedenheit, wenn ich unterschiedliche Gewürze und Zutaten vermische, probiere und diverse Geschmäcker kombiniere und im besten Fall ein brauchbares Gericht daraus entsteht :) Jeder hat seine eigene Art und Weise abzuschalten. Neben meinem Sport ist das bei mir definitv die Zeit in der Küche. Schon früher war die gemeinsame Küchenzeit mit meinem Vater unsere "quality-time", wo ich ihm bei einem guten Glas Wein und wertvollen Tipps über die Schulter schauen konnte.

 

Zutaten:

1x kleine Tasse Couscous

1,5 kleine Tassen Gemüsebrühe

 

1/2 große, weiße Zwiebel

1x Knoblauchzehe

1/2 TL Peperoncinipaste (von Rapunzel)

6x abgetropfte, getrocknete Tomaten in Öl

1x Karotte

4-5 Steinchampignons

6x Minipaprika oder 1/2 große Paprika

1x kleine oder 1/2 große Zucchini (ca. 180 g)

1/2 Blumenkohl in kleinen Röschen

1/2 Pkt. (ca. 25 g) Pinienkerne

Sesamöl

Salz, Pfeffer

 

Für den Humus:

1x Glas (220-240 g) gekochte, abgegossene Kichererbsen

1x Rote Bete

1x EL Tahin

1-2 TL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

1/2 TL gemahlener Kümmel

 

Zubereitung:

Die Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne anrösten.

 

Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen, Gemüsebrühe einrühren und über den Couscous geben. Abgedeckt für ca. 10 min ziehen lassen.

 

Das Sesamöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, getrocknete Tomatenstückchen und Peperoncinipaste darin anrösten. Die geschnittenen Pilze, die Blumenkohlröschen, die Paprika- und Karottenstückchen sowie die Zucchinischeibchen dazugeben und alles schön anrösten. Nachdem ich weg von beschichteten Pfannen wollte und wieder eine Edelstahlpfanne verwende, ist es zwar kochtechnisch wieder eine Umgewöhnung und Herausforderung, aber auch die Röstaromen (sofern es nicht total verbrannt ist ;) sind wieder viel intensiver.

 

Für den Humus die gekochten Kichererbsen abgießen und zusammen mit der Roten Bete (in meinem Fall war es eine vorgekochte Rote Bete, die weg musste, weshalb die Farbe nicht ganz so intensiv ist) mit Tahin, etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gemahlenen Kümmel im Mixer cremig rühren. Abschmecken und eventuell nachwürzen.

 

Alles zusammen anrichten und genießen. Das Essen ist eine super Kombination: Kichererbsen sind sehr eiweißreich, sie haben einen sehr hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren und sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Couscous liefert viele Mineralstoffe und B-Vitamine, das Gemüse ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen und das Sesamöl gibt dem Gemüse nicht nur einen guten Geschmack, sondern besteht auch zu einem hohen Anteil aus der mehrfach ungesättigten Linolsäure. Die Rote Bete ist bekannt für ihren hohen Eisengehalt, enthält aber zusätzlich besonders wertvolle Aminosäuren, Mineralstoffe, Vitamine und vor allem Fol- und Pantothensäure. Ein durchwegs gesundes, farbenfrohes und leckeres Essen.

 

 

Please reload

Beiträge

Die Insel der Selbstfürsorge

19/02/2019

1/27
Please reload

Ich bin Kerstin, Ernährungscoach, Essensliebhaberin, Genussmensch und koche, backe und esse für mein Leben gerne! Mit meinem Blog möchte ich euch Infos & Tipps zu unterschiedlichen Ernährungsthemen, Lebensmitteln, Produkten sowie Rezepte aller Art bereit stellen. Ihr habt Fragen, Anregungen oder Feedback, welches ihr mir gerne persönlich mitteilen wollt? Dann schreibt mir gerne!

Kategorien
Please reload

Folge mir
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon